Go To Top

Leitbild

1. Einleitung - „Ohne KFZ läuft gar nichts“

 

Die Autoindustrie ist wohl der wichtigste Wirtschaftsmotor. Die Tiroler Fachberufsschule für Kraftfahrzeugtechnik nimmt diese seit über hundert Jahre alte, stets aktuelle Herausforderung an und nimmt diesen Slogan zum Grundsatz ihres Handelns.

 

Folgende Lehrberufe werden technisch begabten Schülern in Innsbruck angeboten:

 

  • Kraftfahrzeugtechniker - Personenkraftwagentechnik wahlweise mit/ohne Systemelektronik
  • Kraftfahrzeugtechniker - Nutzfahrzeugtechnik wahlweise mit/ohne Systemelektronik
  • Karosseriebautechniker und Kraftfahrzeugtechniker
  • Landmaschinentechniker

 

Unsere Schüler erhalten dabei eine vielfältige Qualifikation die ihnen neben unten angeführten Weiterbildungsmöglichkeiten auch in vielen anderen technischen Berufen Aufstiegsmöglichkeiten eröffnen.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten:

 

  • Karosseriebautechniker
  • Flugzeugtechniker
  • Fahrzeugfertigungstechniker
  • Lackierer
  • Berufsreifeprüfung
  • Meisterprüfung

 

Pro Jahr besuchen ca. 825 Schüler unsere Schule. Auf Grund des guten Rufes ist das Einzugsgebiet der Schüler nicht nur auf Tirol beschränkt. Auch Schüler aus Vorarlberg, Salzburg und Südtirol nützen gerne die Chance auf eine solide Berufsausbildung bei uns.

 

Die höheren Anforderungen der Wirtschaft sowie rasante technische Weiterentwicklung und gesellschaftliche Veränderung erfordern höchste Flexibilität unserer Schule und eine laufende Kooperation mit den Lehrbetrieben.
 

2. Leitidee - Faszination KFZ – Technik

 

Wir begeistern die vom Auto faszinierte Jugend für die KFZ – Technik. Unser engagiertes Lehrer – Team befähigt die Jugendlichen, mit beiden Beinen im Leben zu stehen. In Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben gehen wir kompetent auf wirtschaftliche und gesellschaftliche Anforderungen ein.
 

3. Aufträge

 

Unter dem Motto: „lernen, lernen“ bemühen wir uns um die Vermittlung einer zukunftsorientierten, breitgefächerten Ausbildung. Diese eröffnet den leistungs- und lernbereiten Lehrlingen Aufstiegschancen und verstärkt ihr selbstständiges Handeln. Wir sind bestrebt die sozialen Fähigkeiten zu fördern und Lernschwache zu unterstützen.
 

4. Arbeitsgrundsätze

 

  • Die Arbeit unserer Lehrer ist geprägt, vom Bemühen um Aktualität und Lebensnähe der Inhalte.
  • Wir verstehen unser Handeln als wertvollen Beitrag für eine erfolgreiche Zukunft junger Menschen in Beruf und Gesellschaft.
  • Im Rahmen rechtl. Vorgaben arbeiten wir serviceorientiert und reagieren flexibel auf gesellschaftliche Veränderungen.

Einfühlungsvermögen, Wertschätzung und Kreativität sind tragend Elemente unseres Handelns.
 

5. Leistungsziel und Angebote

 

  • Kompetente Lehrkräfte vermitteln ein Fundament von solidem Grundwissen.
  • Spezielle Fachkenntnisse werden in Einzelprojekten nach den Erfordernissen der modernen Wirtschaft erarbeitet.
  • Durch Vernetzung dieser Grundlage mit Fertigkeiten streben wir eine hohe Problemlösungskompetenz unserer Schüler an.
  • Um den sich laufend in Veränderung befindlichen gesellschaftlichen Erwartung gerecht zu werden, legen wir großen Wert auf die Entfaltung einer individuellen Persönlichkeit, sowie Toleranz und Verantwortungsbewusstsein.
  • Die Zufriedenheit der Arbeitgeber unserer Lehrlinge ist ein Qualitätskriterium der Ausbildung.

Unsere Schüler beweisen alljährlich ihren hohen Ausbildungsstandard in nationalen und internationalen Bewerben.
 

6. Handlungskonzepte

 

Die Qualitätssicherung der Unterrichtsarbeit erfolgt durch:

 

  • Kontinuierliche Abstimmung der Lehrinhalte des Unterrichts mit der Praxis.
  • Der Lehrkörper trifft sich regelmäßig zum Informationsaustausch in Form eines Forums.
  • Laufender Kontakt zu den Weiterbildungseinrichtungen der Betriebe sichert die Aktualität der Lehrinhalte.
  • Austausch der in Lehrerfortbildung erworbenen Kenntnisse.
  • Laufende Information von Lehrlingen und Betrieben über unser aktuelles Ausbildungsprogramm.